Die Gedenkstätte Stille Helden

erinnert an Jüdinnen und Juden, die sich der nationalsozialistischen Verfolgung widersetzt, sowie an jene, die ihnen dabei geholfen haben. Das Beispiel der vielfach als „stille Helden” bezeichneten Helferinnen und Helfer zeigt, dass es auch im nationalsozialistischen Deutschland und im deutsch besetzten Europa möglich war, Verfolgte zu unterstützen.

Die Dauerausstellung informiert über die Verfolgung und die Zwangslage der Jüdinnen und Juden angesichts der drohenden Deportationen und über den Entschluss Einzelner, sich durch Flucht in den Untergrund der tödlichen Bedrohung zu widersetzen. Sie thematisiert die Bedingungen des Lebens im Untergrund ebenso wie das Handeln und die Motive derjenigen, die den Verfolgten halfen. Dabei werden nicht nur geglückte Rettungen, sondern auch gescheiterte Hilfeversuche dokumentiert.

Aktueller Hinweis

Liebe Besucherinnen und Besucher,

unsere neue Dauerausstellung "Widerstand gegen die Judenverfolgung in Europa 1933 bis 1945" ist eröffnet. Erstmals in Deutschland präsentiert sie die Geschichte der "stillen Helden" im europäischen Kontext von mehr als 20 Ländern. Mit vielen neuen Fotos und Dokumenten erzählt sie gelungene und gescheiterte Rettungsversuche überall aus dem nationalsozialistischen Deutschland und dem deutsch besetzten Europa.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte beachten Sie zum Schutz unserer Besucher*innen und unserer Mitarbeiter*innen die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln. Alle Informationen finden Sie unter "Besuch". Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ausstellungsvideos

Grußbotschaft von Prof. Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien
Einführung in die neue Dauerausstellung der Gedenkstätte Stille Helden mit Prof. Dr. Johannes Tuchel
Petra und Franz Michalski im Gespräch mit Karoline Georg

Hinweis für Besuchergruppen

Für alle Besuchergruppen von mehr als 6 Personen, die keine unserer Führungen oder Seminare gebucht haben, ist grundsätzlich eine vorherige Anmeldung per E-Mail an bildung(at)gedenkstaette-stille-helden.de erforderlich. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Gruppen nur nach Verfügbarkeit der Räume Einlass in die Ausstellung finden können.

© Gedenkstätte Stille Helden
Blick in die neue Dauerausstellung

Gedenkstätte Stille Helden
in der Stiftung Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Stauffenbergstr. 13-14
10785 Berlin

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr
Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen 10 - 18 Uhr
Geschlossen: 24. bis 26. Dezember,
31. Dezember und 1. Januar 
Eintritt frei

Verkehrsverbindungen

Informationen zur Barrierefreiheit

Kontakt
Tel.: +49-30-26 39 23 822
Tel.: +49-30-26 99 50 20
Fax: +49-30-26 99 50 10
info(at)gedenkstaette-stille-helden.de